Was ist Volxmusik - echte Volksmusik - oder Folk, Weltmusik etc...?

Die LandStreicher spielen urfränkisches Repertoire ohne irgendwo in der Vergangenheit stehen geblieben zu sein - das ist meist Musik, die zum Tanz gespielt wurde - dementsprechend karg sind auch die Texte, sie sind eigentlich nur ein weiteres "Instrument". Viel von dieser Musik ist Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden (übrigens wie eine Menge anderer Musik, die unter Folk firmiert, auch) und wir spielen sie so, wie wir denken. daß sie heute gespielt werden muss.

So spielen wir diese Musik nicht so wie es die Volksmusikpflege oder die Puristen gerne hätten, sondern etwas energischer, mit mehr drive, mit mehr Spass (?) und auch mal mit Banjo etc. Trotzdem geht es hier nicht um Weltmusik - was immer das ist - oder "Musik aus aller Welt" oder Folklore, sondern um unsere Wurzeln - und die liegen eben in Franken.

Bevor übrigens die Blasmusik die Volksmusik eroberte, war unsere reine Saitenbesetzung ganz normal - erst als man merkte, dass  Bläser lauter sind
(Verstärker gabs ja keine) und man größere Räume beschallen konnte, war die ursprünglichere Saitenmusik auf dem Rückzug. Das wollten wir ändern!
Ich will gar nicht versuchen, zu erklären, was es mit "echter Volksmusik" oder "Volxmusik" auf sich hat, ich rate jedem einfach mal zuzuhören und sich selbst ein Urteil zu bilden. Was ich aber jedem empfehle zu lesen, ist ein Text von Hans Well, den ihr hier findet und den ich im folgenden auszugsweise zitiere.



 
© 2017 LandStreicher Login  

| Fränkisches | Walzer | Schottisch | Rheinländer | Polka | Mazurka | Dreher | Figurentanz | Folkiges | Schnulziges | Jazziges | Lieder | Zwiefacher |